Informationsplattform Nano-Sicherheit
Hessenquadrate
www.breitbandbuero-hessen.de

Der GIGABITGIPFEL HESSEN - Hessens Weg in die Gigabitgesellschaft

www.breitbandbuero-hessen.de

Gigabitgipfel Hessen 2020 - Save the date

Der Gigabitgipfel Hessen 2020 wird am 4. Juni im HOLM in Frankfurt am Main stattfinden.

www.breitbandbuero-hessen.de

Der Gigabitgipfel Hessen 2019 - ein Rückblick

Nach Vorstellung der Gigabitstrategie auf dem 9. Hessischen Breitbandgipfel 2018 durch die Hessische Landesregierung stand in diesem Jahr die Entwicklung der digitalen Infrastrukturen für die Anforderungen der Gigabitgesellschaft im Fokus des zentralen Treffens der Stakeholder für den Ausbau und die Weiterentwicklung digitaler Infrastrukturen in Hessen. Hierzu waren am 29. Mai 2019 mehr als 500 Teilnehmer und mehr als 80 Aussteller ins Kongresshaus Kap Europa nach Frankfurt gekommen. 

Der vom Breitbandbüro Hessen bei der Hessen Trade & Invest GmbH konzipierte und organisierte Gigabitgipfel Hessen 2019 fand in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal statt. Ziel der hessischen Aktivitäten ist es, die Kräfte für den Ausbau dieser Infrastrukturen im Rahmen des Gigabitgipfels Hessen zu bündeln und mit den Maßnahmen zum Aufbau und Ausbau einer leistungsfähigen Mobilfunkinfrastruktur zu verzahnen.

www.breitbandbuero-hessen.de
Digitalministerin Frau Professor Sinemus bei der Eröffnung des Gigabitgipfels Hessen 2019
Zur Eröffnung des Gigabitgipfels Hessen 2019 betonte die Hessische Digitalministerin Frau Professor Sinemus die große Bedeutung des Glasfaserausbaus für das kommende Gigabitzeitalter © HTAI Foto Jana Kay
www.breitbandbuero-hessen.de

Gigabitausbau ist mit enormen Herausforderungen verbunden - Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus stellt die Umsetzungsmaßnahmen für den Glasfaser- und Mobilfunkausbau vor

„Wir sind beim Breitbandausbau in Hessen schon sehr weit. Mit einer Ministerin für Digitalisierung wird es weg vom Kupferkabel, hin zur Glasfaser gehen. Ich möchte damit in eine neue Dimension der Übertragungsgeschwindigkeit vorstoßen und damit für alle den Glasfaserausbau bis in Gebäude und Wohnungen hinein ermöglichen“, sagte Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus heute zur Eröffnung des Gigabitgipfels Hessen im Kongresshaus Kap Europa in Frankfurt vor mehr als 500 Teilnehmern und mehr als 80 Ausstellern.

Hessen zählt bei der Versorgung der Haushalte mit schnellem Internet zur Spitzengruppe der Flächenländer. Dies sei auch dem starken Engagement der Kommunen zu verdanken, dankte die Ministerin, dass sich alle Regionen aktiv dieser großen Aufgabe stellten. Sie wies in ihrer Rede aber auch darauf hin, dass der nun anstehende weitere Ausbau bis in Gebäude und Wohnungen weiterhin enorme Anstrengungen verlange: „Die anstehende Migration auf Gigabitnetze ist keineswegs ein Selbstläufer, sondern mit enormen Herausforderungen im finanziellen, technischen und rechtlichen Bereich verbunden. Hinzu kommt, dass die Prozesse optimiert und digitalisiert werden müssen. Dies betrifft insbesondere auch die Genehmigungsprozesse.“

Glasfaserausbau und Verbesserung der Mobilfunkversorgung

Neben dem Glasfaserausbau legt Ministerin Sinemus ihren Fokus auch auf die weitere Verbesserung der Mobilfunkversorgung. Um die Fortschritte des im September 2018 geschlossenen Mobilfunkpakts mit den drei Mobilfunkanbietern zu verfolgen, wurde gleich nach Amtsantritt ein Monitoring eingerichtet. „Mitte Juni wollen wir zudem die Mobilfunkallianz Hessen ins Leben rufen. In dieser sollen Interessenvertreter im Mobilfunkbereich sowie kommunale Vertreter und deren Spitzenverbände gemeinsam ihre Interessen und Bedürfnisse beim Ausbau austauschen“, erläuterte Prof. Dr. Kristina Sinemus.

Hessen unterstreiche die Bedeutung der digitalen Infrastruktur als Fundament für die Digitalisierung auch mit der erstmaligen Ernennung einer Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung. „In der Landespolitik gilt es, Schnittstellen zu den Themenbereichen aller Ressorts zu koordinieren. Was nutzt ein noch so schöner Digitalpakt Schule, ohne eine entsprechend leistungsstarke Anbindung unserer Schulen?“, nannte die Ministerin ein Beispiel. „Wir müssen die Digitalisierung ganzheitlich sehen – es gilt, alle Einzelmaßnahmen besser zu koordinieren.“

Digitalstaatsekretär Patrick Burghardt betonte bei der anschließenden Podiumsdiskussion „Erfahrungen im FTTB-Rollout – Wie werden wir schneller?“, dass der Infrastrukturausbau nahtlos weitergeführt werden müsse: „Wir warten auf den Startschuss des Bundes für sein neues Förderprogramm. Hessen wird hierzu Mittel zur Kofinanzierung bereitstellen.“ Essenziell sei, dass die künftige Bundesförderung eine Migration auf Gigabitnetze ermöglicht, so dass Hessen sein Landesprogramm entsprechend ausrichten kann. „Einen Investitionsschutz für bestehende Netze über mehrere Jahre darf es nicht geben und das Förderprogramm muss auf die kommunalen Anforderungen zugeschnitten sein“, so der Staatssekretär. Er lobte als ein positives Beispiel die jüngst geschlossene Gigabitregion FrankfurtRheinMain: „Der Zusammenschluss der Kommunen im Rhein-Main-Gebiet ist zielführend, um in der nationalen Konkurrenz um Tiefbauressourcen und in der Attraktivität für die Telekommunikationsunternehmen erfolgreich zu sein.“

www.breitbandbuero-hessen.de

Gigabitgipfel Hessen 2019 - Vorträge

Hier finden Sie die zur Veröffentlichung freigegebenen Vorträge des Gigabitgipfels Hessen 2019. Für Vorträge, bei denen kein PDF hinterlegt ist, liegt uns kein Vortrag vor oder er wurde nicht zur Veröffentlichung freigegeben.

08.30 Uhr Registrierung der Teilnehmer
09.45 Uhr Eröffnung des Gigabitgipfels Hessen 2019 - Glasfaser und Mobilfunk: das Fundament der Hessischen Gigabitstrategie - 
Prof. Dr. Kristina Sinemus
Hessische Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung
10.10 Uhr Weichenstellung beim Bund: Der Weg in die Gigabitgesellschaft - Rahmenbedingungen, Förderung und Perspektive
Dr. Tobias Miethaner, Leiter der Abteilung für Digitale Gesellschaft, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)
10.35 Uhr Keynote: Die Gigabitgesellschaft – Risiken und
Zukunftsnarrative
Dr. Bendikt Herles, Investor, Bestseller-Autor, Kritiker und Optimist
11.05 Uhr Nach der Frequenzversteigerung 5G:
Wohin führt die funkbasierte Datenautobahn?
Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur
11.25 Uhr Risiken und Hemmnisse: Der Fluch des frühen Erfolges
Georg Matzner, Referatsleiter Hessische Staatskanzlei Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung
11.30 Uhr Podiumsdiskussion:
DIE GIGABITINFRASTRUKTUR: „ERFAHRUNGEN IM FTTB-ROLLOUT – WIE WERDEN WIR SCHNELLER“??
  • Patrick Burghardt, Staatssekretär für Digitale Strategie und Entwicklung
  • Dr. Tobias Miethaner, Leiter der Abteilung für Digitale Gesellschaft, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)
  • Dr. Vesta von Bossel, Vorstandsbeauftragte für den Breitbandausbau der DTAG
  • Kirsten Fründt, Landrätin Marburg-Biedenkopf
  • Dr. Marie-Luise Wolff, Vorsitzende des Vorstands ENTEGA AG Präsidentin, Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (BDEW)
  • Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur
  • Thomas Horn, Verbandsdirektor Regionalverband Frankfurt RheinMain
  • Dr. Wolf Osthaus, Mitglied der Geschäftsleitung Unitymedia GmbH
  • Dr. Oliver Stehmann, Generaldirektion Wettbewerb, Europäische Kommission

Moderation: Ernst-Christoph Stolper

13.00 Uhr Mittagspause - Besuch der Ausstellungsbereiche

Parallele Workshops (15:15Uhr - 17:00Uhr)

Workshop I
„Glasfaser und Funk“ (Moderation: Wolfram Koch)

Workshop II
„Zentraler Akteur - Die Kommune im Fokus" (Moderation: Ernst-Christoph Stolper)

15.15 Uhr

Mainhausen: Der FTTH-Ausbau in der Umsetzung
Ruth Disser, Bürgermeisterin Mainhausen
Gerda Johanna Meppelink, Public Affairs, Unternehmenssprecherin
Deutsche Glasfaser Holding GmbH

Kooperation mit Energieversorger – Aufbruch in Südhessen
Frank Gey, Geschäftsführung ENTEGA Energie GmbH
Uwe Nickl, CEO Deutsche Glasfaser Holding GmbH

4G/5G – Der Mobilfunkpakt in der Umsetzung
Michael Jungwirth, Director Governmental Affairs Vodafone GmbH

16.35 Uhr

Ein Jahr Digitale Dorflinde: Lessons Learned
Walter Innerebner, IT-Innerebner GmbH

15.15 Uhr

GigaMap: Ohne smarte Prozesse keine Glasfaser
Klaus Bernhardt, Projektleiter GigaMaP
Armin Merle, Leiter Stab Strategische Geschäftsfeldentwicklung ekom21-KGRZ Hessen

Die Breitbandförderung des Bundes
Tim Brauckmüller, Geschäftsführer der atene KOM GmbH (beliehener Projektträger des BMVI)

Digitalisierungsprojekte des Tiefbau- und Vermessungsamtes – Welche zusätzlichen Herausforderungen bringt 5G?
Dr. Petra Beckefeld, Amtsleiterin Landeshauptstadt Wiesbaden

16.35 Uhr

FTTH-Factory: Die unerlässliche Optimierung der Prozesse
Christoph Dittmann, Technology Solutions Geodatamanagement DEUTSCHE TELEKOM IT GmbH

Plenum
17.00 Uhr

Get Together und Zusammenfassung im Dialog mit Verabschiedung
Georg Matzner (Referatsleiter, HMWEVL)
Wolfram Koch (HTAI, Leiter Breitbandbüro Hessen)
Ernst-Christoph Stolper (Moderator, Staatssekretär a.D.)

 

www.breitbandbuero-hessen.de

Gigabitgipfel Hessen 2019 - Impressionen

Fotodokumentation Gigabitgipfel Hessen 2019 durch Jana Kay