Informationsplattform Nano-Sicherheit
Hessenquadrate
www.breitbandbuero-hessen.de

News

Glasfaseranschlüsse für 300 private und gewerbliche Gebäude sowie 30 Schulen



Digitalministerin Sinemus überreicht Förderzusage des Landes für weiteren Ausbau im Wetteraukreis über 6 Millionen Euro

Friedberg. Das Land Hessen hat sich 2018 mit der Gigabitstrategie das Ziel gesetzt, bis 2030 in Hessen flächendeckend Glasfaseranschlüsse zur Verfügung zu stellen. Da dies nicht überall unter marktwirtschaftlichen Bedingungen möglich ist, fördern Bund und Land die Anbindung von Haushalten, Gewerbegebieten und Schulen. Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus hat daher heute dem Landrat des Wetteraukreises, Jan Weckler, einen Förderbescheid des Landes Hessen über rund 6 Millionen Euro überreicht. Das sind rund 40 Prozent der voraussichtlichen Gesamtinvestition von rund 15 Millionen Euro. Der Bund trägt etwa 50 Prozent, den Rest übernimmt der Wetteraukreis. Durch die Förderung sollen mehr als 300 private und gewerbliche Gebäude sowie rund 30 Schulen ans Glasfasernetz angebunden werden.

„Wir verfolgen immer das Motto Markt vor Staat. Aber der Ausbau kann nicht immer eigenwirtschaftlich erfolgen. Um unser Ziel von flächendeckend schnellem Internet zu erreichen, fördern wir daher dort, wo es notwendig ist. Denn leistungsstarke Digitalnetze sind die Grundlage für eine erfolgreiche digitale Transformation, egal in welchem gesellschaftlichen Bereich“, sagte Ministerin Sinemus. „Daher danke ich dem Wetteraukreis, dass er sich vielfältig für den Breitbandausbau engagiert.“

Bei der letzten Erhebung des Bundesbreitbandatlas Mitte 2021 waren im Kreis 97,9 Prozent der Haushalte im Wetteraukreis mit mindestens 50 Mbit/s erschlossen, was über dem hessenweiten Schnitt von 96,6 Prozent liegt. Mehr als Dreiviertel stehen sogar mindestens 200 Mbit/s zur Verfügung. Durch die nun erfolgte Förderung sollen bis Ende 2025 mehr als 300 Haushalte und Gewerbestandorte ans Glasfasernetz angeschlossen werden. Hinzu kommen rund 30 Schulen in Trägerschaft des Landkreises.. Ein Großteil der Schulen ist bereits gigabitfähig angeschlossen. „Mit der hochmodernen Glasfaser wird das Angebot noch einmal deutlich verbessert. Dies ist wichtig, um neue Formen von digitaler Bildung und Ausbildung zuverlässig anbieten zu können. Als Hessische Landesregierung haben wir daher die Anbindung der Schulen priorisiert. Mit Erfolg, denn Stand Mitte 2022 waren bereits rund 81 Prozent der hessischen Bildungseinrichtungen in öffentlicher Trägerschaft gigabitfähig angeschlossen, 2019 waren es nur rund 30 Prozent“, betonte Sinemus.

Landrat Jan Weckler sagte: „Unser Ziel ist es, im gesamten Wetteraukreis den Gigabitstandard zu erreichen. Eine flächendeckende Versorgung mit Glasfaser macht unsere Region attraktiver für Wirtschaft und Gewerbe, beschleunigt die Digitalisierung unserer Schulen und wertet auch jedes einzelne Privatgrundstück auf. Daher verstehen wir den Glasfaserausbau als festen Bestandteil der kommunalen Daseinsvorsorge, den wir gemeinsam mit dem Land Hessen intensiv vorantreiben.“


Quelle: 

Hessische Staatskanzlei
Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung
Pressestelle

Georg-August-Zinn-Str. 1
65183 Wiesbaden

Telefon: +49 611 32 114222
E-Mail: pressestelle@digitales.hessen.de
Internet: www.digitales.hessen.de




www.breitbandbuero-hessen.de

 

www.breitbandbuero-hessen.de

Suche

www.breitbandbuero-hessen.de

Ansprechpartner

Bild Christoph Hahn

Christoph Hahn
Fachgebietsleiter Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikation
Breitbandbüro Hessen
T 0611 95017-8475


Hessen Trade & Invest GmbH
Konradinerallee 9
65189 Wiesbaden